Gründung

5. Juli 1863

Gründung des Schützenvereins Herbstein 

- Nutzung des Schießstands am Gallberg 

1877 

- Gründung des Kriegervereins

- Auflösung des Schützenverein

1927

- Wiedergründung im Jahr

Schießsport wurde im Saal Böttinger (Zum Lamm) ausgerichetet

-  Bau des neuen Schießstand in der Lanzenhainer Straße
(„In den Eisenkauten“)

1936/37

- Erweiterung zu einem modernen Großkaliberstand

1945

- Das Ende des Schützenvereines: Zerstörung durch den zweiten Weltkrieg.

1952

Wiedergründung des Schützenvereines

- Aufbau des Schießstand in der Lanzenhainer Straße

1956

- Luftgewehrschießen im Saal Böttinger

- KK-Schießen auf dem neuen Schießstand (Lanzenhainer Straße)

1966

- der Schießstand wurde von der zuständigen Behörde aus Sicherheitsgründen geschlossen.

-Nutzung des Sportzentrums mit separaten Schießraum für den Luftgewehr-Bereich

1979

- Kauf der ehemaligen Hühnerfarm in der Rhönstraße für den KK- Bereich

- 4 Jahre Bauzeit mit ca. 7700 freiwilligen Arbeitsstunden und ca. 216.500 DM Materialkosten

1983

- neue Schießhalle mit 6 Schießbahnen eingeweiht.

1984

- 8 Luftgewehrstände wurden installiert

1993 

- Anbau von 12 weitere Luftgewehrstände

- Bau eines Sportpistolenstand in KK-Halle 

 

Heute werden im Schützenverein folgende Disziplinen angeboten: Luftgewehr, Luftpistole, KK-Gewehr, Sportpistole, Freie Pistole. Neben den aktiven Schützen in allen Abteilungen werden auch zahlreiche Jugendliche im Schießsport ausgebildet. Zahlreiche Erfolge bei den Kreis- und Gaumeisterschaften sowie Teilnahmen an den Landesmeisterschaften zeigen die erfolgreiche Arbeit im Schützenverein Herbstein 1863 e. V.

 

 

<Logo des Bundesweiten Verzeichnisses des Immateriellen Kulturerbes

Hier findest du uns:

Schützenverein Herbstein

Rhönstraße 9

36358 Herbstein

 

E-Mail: info@schuetzenverein-herbstein.de